Samstag, 22. Januar 2011

Ist GLOBAL DOMAIN INTERNATIONAL nichts weiter als ein Schneeballsystem ?

B”H

Beim Herumsurfen stiess ich auf das Video eines Deutschen, der sich “Norman Petersen” nennt. Nicht gerade eine Intelligenzbestie, doch gibt er an, seine berufliche Laufbahn als Handwerker begonnen zu haben. Danach lernte er Bürokaufmann, aber beide Berufe reichten nicht für das schnelle Geld. Und so entschloss sich “Norman” bei der Online Firma (GDI) Global Domain International mitzumachen. Geht Ihr “Norman’s” Link zu seiner Website -  www.normanpetersen.ws  - nach, stosst Ihr lediglich auf eine mit Werbung vollgestopfte GDI Site und mehr nicht. Vom angeblichen “Norman” keine Spur mehr. 

Mit was sich die Firma Global Domain International genau beschäftigt, bleibt auch nach ewigem Googlen relativ unklar. Affiliate Werber wie “Norman” und Hunderte andere im Web versprechen Euch den absoluten profitabelsten Verdienst von daheim am PC. Online Marketing von Zuhause. Viel Kohle mit wenig Arbeit verdienen. Wer träumt davon nicht ? Wie das genau geht und was Ihr tun müsst, darüber schweigt sich auch “Norman” aus. 

Fakt ist, dass der Interessent sich auf der GDI Site anmelden muss. Offiziell erhält er eine freie Website gegen 10 Dollar Gebühr pro Monat. Kritiker warnen, dass 10 Dollar / Monat zu teuer seien und der Nutzer lediglich begrenzten Platz auf der Site zur Verfügung hat. Ferner darf der Nutzer lediglich die GDI Tools zum Websitebau einsetzen. 

Zum Geldmachen solltet Ihr Werbung betreiben und Mails versenden, damit mehr Leute zur GDI Site gelangen und sich dort anmelden. Andererseits jedoch warnt Global Domain International seine Nutzer vor dem Aussenden von wahllosem Spam an potentielle Kunden (Leute, die sich ggf. auf der Site anmelden). Wenn Ihr aber Geld verdienen wollt, müsst Ihr Werbung für die GDI Site betreiben, denn sonst meldet sich niemand an und Ihr erhaltet keine Provision. Gesprochen wird hier angeblich von ca. 1 $ pro Anmeldung. Fragt Euch dabei, wieviele Leute Ihr zu GDI senden müsst, damit Ihr ein anständiges Gehalt bekommt. Sozusagen immer “on the run” nach potentiellen Kunden. Im Grunde genommen sehe ich den Job als den “modernen online DRÜCKER”. 

Im Internet irgendwelche Kritik zu GLOBAL DOMAIN INTERNATIONAL zu finden, ist fast ein Ding der Unmöglichkeit. Der Slogan “Leicht verdientes Geld” macht mich immer nachdenklich und wenn dazu keine Kritik vorhanden ist, sollten beim Interessenten alle roten Lampen angehen. 

Eine interessante Kritik fand ich hier:



Und was ist nun mit unserem jungen “Norman”, der so happy ist und anscheinend soviel verdient ? Mir sieht er nach einem armen Würstchen aus, denn seine Site existiert gar nicht, sondern läuft unter seinem Namen direkt auf GDI. Noch nicht einmal seine persönliche Site hat “Norman”. Vorausgesetzt er existiert und ist nicht selber ein Spam. 

Auf den ersten Blick erweckt GDI den Eindruck eines Schneeballverfahrens. Der Oberste macht die Kohle und alle kleinen Untergebenen müssen neue User anschaffen gehen. Hinzu kommt, dass das die Buchstaben” ws” am Domainende nicht für Website, sondern für West Samoa stehen. Wer will sich das als Firma antun ? Eine eigene Website mit dem Vermerk “West Samoa” ?

Mein Rat: Passt auf, wem Ihr vertraut und schaut nicht nur auf das eventuelle schnelle Geld ! Immer noch muss ein Jeder für sein Geld arbeiten und verdient es nicht im Schlaf. 


Hilfreiche Links:

Kostenlose Websites bei

Warnung vor den schwarzen Online Schafen


Kommentare:

  1. Hallo B H,
    ganz cool bleiben.Die Firma GDI hat sich die Rechte von West Samoa gesichert, hat also einen offiziellen legalen Deal mit der dortigen Regierung und hat danach von der amerikanischen Zulassungsbehörde die Genehmigung bekommen die Domain .ws weltweit zu vertreiben. Soviel dazu. Für User die sich das Video (mehrsprachig) in dem wirklich so gut wie alles erklärt wird nicht angeguckt haben bzw. nicht kapiert haben, scheint es ein Schneeballsystem zu sein. Dem ist aber nicht so.Es ist ein modernes Marketingsystem mit dem sich mit wenig langfristigem Aufwand das Produkt der Firma vertreiben lässt.Das gleichwertige Produkte auch schon unter 10,- US$ zu haben sind ist jedem der sich im Internet bisschen auskennt nichts Neues. Der Unterschied ist nur, dass keiner der anderen Webdomain/Seiten Anbieter ein vergleichbares Marketingkonzept anbietet, bei dem z.B. ich wenn ich ohne zum spammen Leute finde die das auch toll finden und auch das Produkt haben wollen unter Umständen ganz gut verdienen kann.Bestimmt nicht von heute auf morgen sehr viel, aber im Laufe der Zeit finde ich bestimmt 5 oder 10 Leute die das auch machen.Sagen wir mal 5 Personen. Das wären $ 5,- die ich jeden Monat von GDI bekommen würde. Ist natürlich nicht viel, ABERwenn jetzt jeder meiner 5 Kunden wieder jeweils 5 findet sind das schon??? na?? genau $125,- + die $5,- = schon $130,- im Monat (ich habe aber mit den 125 Kunden nichts zu tun, also auch keinen Aufwand) Gehen wir jetzt einen Schritt weiter: die 125 Kunden finden jeweils wieder je 5 Kunden. = 625 Kunden = $625,- das macht zusammen: 5+125+625=755,-US$ (jeden Monat)GDI macht aber nicht halt sondern geht noch weiter: die 625 Kunden finden abermals je 5 Kunden = 3125 Kunden = $ 3125,- +755,- = 3880,- US$ im Monat was mir GDI ausbezahlt.Natürlich sind das Zahlen die jetzt den Optimalfall zeigen, also jeder Kunde findet je wieder 5 Kunden.ABER es ist nicht das Maximum, denn DAS bestimme ich durch meinen Arbeitseinsatz.Es ist recht leicht auszurechnen wenn ich statt nur 5 Kunden das Produkt verkaufe und die es weiter Werben z.B. 10, 20 oder 100 finde und diese jeweils wieder nicht nur 5 Kunden sondern vielleicht 10 (mal mehr mal weniger).Da kommen dann schnell sechsstellige monatliche Auszahlungen auf dein Konto. Obwohl zu selbst nur einmalig z.B 30 Leute gefunden hast, die von den Produkt überzeugt waren und sich selbst auch angestrengt haben.Fazit ist: Es wird nichts verschenkt, ABER es ist eine große Chance ein zusätzliches Einkommen zu erwirtschaften. Aber noch mal. Ohne Fleiß kein Preis. Das Risiko ist für das Einkommen das möglich ist, absolut zu vernachlässigen, denn man investiert letztlich nur $10,- und dafür bekommt man auch eine Domain, 10 Emailadressen und Webhosting. Die Speicherkapazität ist inzwischen soweit ich weiß erhöht worden. Bei den E-Mails auf 2GB pro Adresse. Bei der Webseite weiß ich es nicht genau.Man kann aber ohne weiteres auch andere Webseitenerstellungsprogramme verwenden. Ich verwende z.B. WordPress Also keine Bange, alles Bestens!
    Liebe Grüße aus Tbilisi/Georgien

    AntwortenLöschen
  2. B"H

    Kling ja alles ziemlich subversiv: West Samoa und so.:-)))

    Stellen wir allgemein einmal eines fest: Auf die Art und Weise, die da von GDI propagandiert wird, wird niemand reich.

    Wer im Internet Geld verdienen will, der setzt sich hin und schuftet. Mit ehrlichem Content und sehr viel Geduld. Aber dazu sind die Wenigsten bereit und fallen dann auf solche Bauernfaenger - Methoden herein.

    AntwortenLöschen